Die CDs von Goschehobel

Auf dieser Seite findet Ihr Infos und z.T. Hörbeispiele zu den CDs.


Klickt bitte auf die Bestellnummern, Ihr gelangt dann zu unserer Seite
CDs bestellen


 

Goschehobel
Kunderbunt
Bestellnummer: FA 1238
Veröffentlicht im September 2017
Euro 15,00

Eberhard Jäckle und Urban Huber-Wölfle feiern im Jahr 2018 bereits ihrer 35-jähriges Bühnenjubiläum. Ein Grund mehr für die beiden Musiker rechtzeitig vor dem Jubiläumsjahr eine neue CD aufzunehmen.
So entstand die neue Produktion mit dem Titel KUNDERBUNT wieder gemeinsam mit dem Produzenten Oliver Fabro, der in der Bandbesetzung von GOSCHEHOBEL Gitarre und Mandoline spielt.
Zehn neue Songs sind auf KUNDERBUNT zu hören.
Dazu gibt es drei Lieder älteren Datums, die bei keinem Konzert fehlen dürfen. Sie wurden unplugged (halt „usgschdöpseld“) neu eingespielt, also ausschließlich mit akustischen Gitarren und einer Cajon. Verbunden werden die zehn neuen und drei älteren Songs der CD durch ein instrumentales Intermezzo, gespielt auf Hang und Gitarre. Inhaltlich greift GOSCHEHOBEL wieder aktuelle Themen auf, wobei bei allem Ernst die Freude an der Musik nicht zu kurz kommt. So entstand ein neues Goschehobel-Werk, das verspricht mit seiner Musik dem Leben etwas Farbe zu geben:
Un `s Läbe wurd uff eimol licht un kunderbunt!

KunderbuntCoverCDs

hier
könnt Ihr einen CD-Trailer
von “Kunderbunt”
ansehen und anhören,
jedes Musikstück wird
kurz vorgestellt

nach oben
nach unten zum Wegweiser

 

Zur CD-Besprechung von “Kunderbunt”
in der Badischen Zeitung vom 18.10.17 von Heinz Siebold

 

 

Goschehobel
Lichteri Däg
Bestellnummer: FA 1235
Veröffentlicht im November 2007
Euro 15,00

Sie gehören  zu den Urgesteinen der alemannischen Folk-Rock-Szene: seit nun fast 25 Jahren spielen Urban Huber-Wölfle und Eberhard Jäckle als Duo Goschehobel auf vielen Klein-Kunstbühnen in Süddeutschland. Die beiden Musiker präsentierten ihre eigenen Lieder und Songs „unplugged“ lange bevor dieser Begriff und diese Art der Interpretation zum Modebegriff wurde. Goschehobel hat aber umgekehrt in den vergangenen Jahren mit einigen Musikern auch das Spielen als Band praktiziert und ist dabei dem eigenen Stil treu geblieben. Im Sommer des Jahres 2007 spielten sie mit dem Multiinstrumentalisten und Produzenten Oliver Fabro ihre bereits fünfte CD „Lichteri Däg“ ein. Rockige Songs, Balladen, ja sogar Anleihen beim Swing machen die CD zu einem musikalisch vielfältigen, echten Folk-Rock-Leckerbissen.
Die Texte, wie gewohnt in alemannischer Mundart, betrachten das Leben aus den unterschiedlichsten Perspektiven – sie erzählen von der Liebe, vom harten Hartz IV – Leben, vom „Geiz ist geil – Wahn“, von nächtlichen Streifzügen und eben von helleren leichteren Tagen. Die neue Goschehobel CD ist eine musikalisch ausgereifte Produktion mit einer vielschichtigen Intensität und einer für die bevorstehenden Monate wohltuenden Verheißung:
jetzt kumme lichteri Däg!

CDCoverLichteriDaeg2

Hörbeispiele

Schleichwerbung

Uff naechtliche Fliegel

Lichteri Daeg

 

Zur CD-Besprechung von “Lichteri Däg”
im REGIO Magazin 12/2007

nach oben
nach unten zum Wegweiser

 

 

Im Moment leider nicht erhältlich sind folgende CDs:

 

 

Goschehobel
Vagabunde
Bestellnummer: FA 1237
Veröffentlicht im März 2012
Euro 15,00

Diese CD ist leider ausverkauft !!!

Nach der im April 2008 erschienenen CD „in de Dose“, die eine Sammlung von Liedern nach dem Motto „s`Beschd vun Goschehobel“ enthielt, präsentiert die alemannische Kultband 2012 nun bereits ihr siebtes Album mit 13 neuen Songs. Der Titel „Vagabunde“ hat für die beiden Musiker Eberhard Jäckle und Urban Huber-Wölfle gewissermaßen auch etwas Programmatisches. So erzählen die Lieder - und nicht nur der Titelsong - vom unterwegs sein, von Beobachtungen des Alltags und von inneren und äußeren Reisen. Und „Vagabunde“ steht auch dafür, dass es keinen Stillstand in der „Goschehobel-Musik” gibt, sondern dass gemeinsam mit dem bewährten Produzenten und
Multi-Instrumentalisten Oliver Fabro immer wieder neue musikalisch vielfältige Ausdrucksformen gefunden werden. Nicht umsonst heißt ein Titel demnach auch “Veränderunge“. Die alemannische Mundart und die musikalischen Arrangements fügen sich harmonisch zu einem Gesamtwerk, das sich hören und mit dem kreativ gestalteten 16-seitigen Booklet auch sehen lassen kann. Mit dieser CD setzt GOSCHEHOBEL einen weiteren wichtigen Mosaikstein in seiner Entwicklung als die Folk-Rock-Band im alemannischen Ländle.

Goschehobel-Vagabunde-CD Cover2

hier
könnt Ihr einen CD-Trailer
von “Vagabunde”
ansehen und anhören,
jedes Musikstück wird
kurz vorgestellt

 

Zur CD-Besprechung von “Vagabunde”
in der Badischen Zeitung vom 21.03.12 von Stefan Franzen

Zur CD-Besprechung von “Vagabunde”
in der Badischen Zeitung vom 22.03.12 von Hans-Jürgen Truöl

Zur CD-Besprechung von “Vagabunde”
im REGIO Magazin 04/2012

nach oben
nach unten zum Wegweiser

 

 

Goschehobel
Zwischezit
Bestellnummer: FA 1234
Veröffentlicht im März 2004
Euro 15,00

Diese CD ist leider ausverkauft !!!

Im Jahr 2003 feierten die beiden Goschehobelmusiker
Urban Huber-Wölfle und Eberhard Jäckle ihr zwanzig-
jähriges Bühnenjubiläum. Dies war auch Anlass für einige große Konzerte mit Band, so unter anderem beim Freiburger Zeltmusikfestival. Die Presse kommentierte
diese Auftritte wie folgt “ aus dem Duo ist eine richtig gute
Rockband geworden” (Badische Zeitung, 03.07. 2003) oder “ein Mundartkonzert der Extraklasse” (Schwarzwälder Bote, 23.06. 2003). Daneben entstand im Jubiläumsjahr auch eine Reihe von neuen Songs, die auf der mittler- weile bereits vierten CD “Zwischezit” zu hören sind. Textlich bleiben die Lieder der alemannischen Mundart treu, denn “der Dialekt klingt bei Goschehobel nicht hin- gebogen, nicht heimatselig und schon gar nicht von gestern” (Badische Zeitung, 04.12. 2002). Musikalisch hat Goschehobel gemeinsam mit dem Produzenten Oliver Fabro den “Goschehobelstil” aus Elementen der Rock-, Blues-, Latino- und Reggaemusik konsequent weiter- entwickelt. Zusammen mit einigen Gastmusikern entstand eine abwechslungsreiche, prickelnde, kreative CD - eine glänzende musikalische Bilanz von Goschehobel – eine aufregende “Zwischezit”!

Zur CD-Besprechung von “Zwischezit”
im REGIO Magazin 5/2004

Zur CD-Besprechung von “Zwischezit”
im Folker 6/2004

Goschehobel Zwischezit Cover2

Hörbeispiele

Kuba

Rabegekraechz

Wie Du bisch

nach oben
nach unten zum Wegweiser

 

 

 

Goschehobel
in de Dose
Bestellnummer: FA 1236
Veröffentlicht im April 2008
Euro 15,00

Diese CD ist leider ausverkauft !!!

Goschehobel in de Dose – was isch denn des ?

Darauf gibt es eine einfache Antwort. Bei vielen Auftritten von Goschehobel wird immer wieder gefragt, wo finde ich welches Lied auf welcher CD. Nun sind einige CDs längst vergriffen und werden nicht mehr neu aufgelegt. Was lag da näher als zum 25 – jährigen Jubiläum eine Art „best of“ oder besser ausgedrückt „s`beschd vun Goschehobel“  als eigene CD zusammen zu stellen. Auf dieser Jubiläums-CD sind insgesamt 16 Titel aus den Produktionen „Nix wie Furt“, „Eigini Spure“, „igschdöpseld“ und „Zwischezit“ und dazu ein eigens für diese Sammel – CD neu eingespieltes  Lied mit dem programmatischen Titel
„Was bliebd“.
Und weil diese runde Jubiläumsscheibe in einer schönen runden Dose liegt heißt sie halt: Goschehobel in de Dose. Ein wahrlich wunderbares Geschenk für alle Freundinnen und Freunde von Goschehobel.
Was bliebd, isch uff jeden Fall ä guedi Musik!

Spieldauer: 74 Minuten !!!

Dose 2

nach oben
nach unten zum Wegweiser

 

 

Goschehobel
igschdöpseld
Bestellnummer: FA 1233
Veröffentlicht im September 2001
Euro 15,00

Diese CD ist leider ausverkauft !!!

Mit ihrer dritten CD geht Goschehobel neue musikalische Wege. Aus der reinen Liedermacherei ist auf igschdöpseld der Schritt zum Folk-Rock vollzogen worden, so wie die beiden Musiker Urban Huber-Wölfle und Eberhard Jäckle dies bei Liveauftritten durch die Beteiligung von Gastmusikern in den letzten Jahren bereits experimentiert haben. Durch den Einsatz von E-Gitarren, Schlagzeug, Bass, Keyboards, etc. erhalten die selbstkomponierten Goschehobel-Lieder einen kraftvollen musikalischen Anstrich, wobei sich die Musiker ihrem “ungekünstelten und erfrischenden Stil” (Schwarzwälder Bote, Juli 2001) treu geblieben sind. Textlich hat sich Goschehobel dieses Mal ganz an die alemannische Mundart gehalten, um so die Inhalte “unnachahmlich, urwüchsig und ehrlich zum Ausdruck zu bringen” (Offenburger Tagblatt, Juli 2001). Die CD igschdöpseld enthält 11 neue Goschehobel-Lieder, zwei Coversongs und mit “Us un nüt meh” ein kleines Traditional aus dem Schwarzwald. Für die Produktion konnten mit Oliver Fabro (Gitarre, Bass, Keyboards, Mandoline), Harry Eisele (Tasteninstrumente), Chris Heiny / Jürgen Weishaupt (Schlagzeug) und nicht zuletzt Zipflo Reinhard (Violine) namhafte Musiker gewonnen werden. So entstand eine neue elektrisierende Goschehobel-CD – halt igschdöpseld !

Zur CD-Besprechung von “igschdoepseld”
im REGIO Magazin 4/2002

Goschehobel, igschdoepseld, Cover

nach oben
nach unten zum Wegweiser

 

 

Goschehobel
Eigini Spure
Bestellnummer: FA 1232
Veröffentlicht im Oktober 1998
Euro 15,00

Diese CD ist leider ausverkauft !!!

Nach vielen Auftritten auf Kleinkunstbühnen, Musikkneipen und auch im Rundfunk entstand im Jahre 1998 die zweite CD des Liedermacher-Duos GOSCHEHOBEL, mit der es gelungen ist, tatsächlich eigene Spuren in Sachen Liedermacherei zu hinterlassen. Das Fachblatt “Musiker Szene” schrieb in seiner Ausgabe vom März 1999: “Das Duo verbindet populäre Musik mit traditionellen Wurzeln, mit Elementen aus altem Liedgut und regionaler Mundart. Die Texte sind oft nachdenklich aber auch humorvoll, musikalisch schöpfen sie die Möglichkeiten des Genres stilistisch vielfältig aus.” Und das Regiomagazin schreibt im CD-Journal 9/99: “Das brillante Duo mit den intelligenten Texten versteht es, die hörer auf eine höchst persönliche und doch nie aufdringliche Weise anzusprechen”. So ist der Goschehobel (Mundharmonika) das Symbol der beiden Musiker für eine anspruchsvolle Art und weise geworden, eigene Lieder in einem eigenen musikalischen Stil zu interpretieren: eben eigini musikalische Spure.

Goschehobel-eigini-spure

nach oben
nach unten zum Wegweiser

 

 

Goschehobel
Nix wie furt
Bestellnummer: FA 1231
Veröffentlicht im April 1996
Euro 15,00

Diese CD ist leider ausverkauft !!!

Die erste CD des Liedermacher-Duos GOSCHEHOBEL entstand als Querschnitt der damaligen Arbeit (1996) der beiden Musiker Urban Huber-Wölfle und Eberhard Jäckle. Mit Gitarre, Mandoline, Percussion, Flöte und dem Goschehobel (Mundharmonika) hat das Duo eine CD mit Liedern und Songs eingespielt, “die heutzutage als musikalische Ausnahme unsere Ohren erfreuen” (Facette - Magazin für den Landkreis Emmendingen / August 1996). Die Symbiose aus nachdenklichen sowie witzigen Texten und der alemannischen Mundart ist ein äusserst geglücktes Unternehmen, ganz wie die Badische Zeitung einmal einen Auftritt der Beiden überschrieb: “Eine Wundertüte - voll mit Musik und Poesie”. Die Musiker, die auf vielen Kleinkunstbühnen Süddeutschland zuhause sind, lieferten mit dieser CD eine erste feine musikalische Visitenkarte ab, für die es in Abwandlung des Titelsongs nur eines gibt: nix wie hin (-höre)!

Goschehobel-Nix-wie-furt

nach oben
nach unten zum Wegweiser

 

 

Neben den oben näher beschriebenen CDs erschien bereits im Sommer 1988 eine MC mit dem Titel “Novemberbilder” (vergriffen).

 

Unser interner Wegweiser:

Startseite

Der Musikstil von Goschehobel

Die CDs von Goschehobel

Konzerttermine von Goschehobel

Goschehobel im Quintett

Goschehobel im Trio

CDs bestellen

Liedtexte von Goschehobel

Pressefotos

Pressetext für Veranstalter

Kontakt